Schloß Dyck 2013

Verdeck runter (es tröpfelte nur leicht) – und schon ging’s bei dem herrlichen Wetter am frühen Samstagmorgen Richtung Jüchen zu den Classic-Days 2013. Nicht zu vergessen im Kofferraum meines B’s ein großes Backblech mit Kuchen. Da ich pünktlich „vor Ort“ sein wollte, wurden die Fahrtstrecken leider größtenteils via Autobahn absolviert.
Ich hatte mich u.a. für Samstag und Sonntag für den „Standdienst“ des MG Car-Club’s verpflichtet.
Was soll man viel erzählen bei diesem herrlichen Wetter, welches eine Garantie für zahlreiche Besucher ist.
Der Stand des MG Car-Club’s wurde an beiden Tagen von Besuchern und Interessenten stark frequentiert. Das zeigt sich auch dadurch, dass bereits am späten Samstagnachmittag alle vorhandenen Aufnahmeanträge für den Car-Club vergriffen waren. Erfreulich die große Zahl der Mitglieder vom MG-Stammtisch Bergisch-Land, welche für des Clubstand des Car-Club’s zur Verfügung standen.
Uns wurde in diesem Jahr eine größere Parkplatzfläche zur Verfügung gestellt, da sich einige niederländische MG-Fahrer angemeldet hatten, die auch größtenteils erschienen sind.
Unter den MG-Fahrern fanden fast ausschließlich Fach- bzw. „Benzingespräche“ statt, viele Besucher erhielten Kaufberatungen und sonstige Infos rund um den MG. Ich denke mal, dass aufgrund der ausreichenden Besetzung am Stand keinerlei Fachfragen offen geblieben sind.
Für mich persönlich war auch der Besuch von John Surtees (einziger Motorrad- und Automobilweltmeister) ein Highlight. Mit welcher Bereitwilligkeit dieser Mann Interviews gab und für Fragen zur Verfügung stand, war schon bewundernswert.
Und die „Rote Sau“, der AMG-Mercedes 300 SEL 6,8 fand meine Begeisterung; bestimmt deshalb, da ich seinerzeit beim 24-h Rennen in Spa-Franchorchamps 1971 beim 2.Platz dieses Fahrzeugs das Rennen mitverfolgen konnte …. das waren noch Zeiten.
Nicht unerwähnt lassen möchte ich auch den MG Drivers’s-Club, traditionell neben unserem Clubzelt angesiedelt. Auch hier berichtete man von zahlreichen Besuchern und sogar von „direkt vor Ort“ aufgenommenen Neumitgliedern. Da deren Parkflächen „erschöpft“ waren, wurden einige MG’s noch auf unserer Parkfläche untergebracht.

Alle Teilnehmer zufrieden – nach Abbau der Zelte machten sich alle gutgelaunt, wenn auch etwas müde, auf den Heimweg.

Text und Fotos Rainer Wendel