10 Jährigen Jubiläum Stammtisch 2015

Ausfahrt zum 10 Jährigen Jubiläum des  MG-Stammtisch Bergisch Land

Seit 2003  besteht der  MG Stammtisch nun schon im Herzen  des Bergischen Landes.  Aus diesem Anlass  hatten sich die „Mitglieder“  eine  gemeinsame  Ausfahrt  gewünscht .

Die Stammtischler Doris , Dieter sowie Isolde und Dirk hatten sich ein Ziel  im Münsterland ausgewählt.  Es sollte in die Stadt Coesfeld gehen.
Mit acht MG’s starteten wir früh morgens  im Morsbachtal . Über Hattingen näherten wir uns dem Ruhrgebiet an, hier folgten wir dann der Route Industriekultur.  Das erste Zwischenziel war die Zeche Zollern in  Dortmund.
Das Industriemuseum wird aufgrund  seiner Bauten auch als „Schloss der Arbeit“ bezeichnet.  Die Prunkvollen Backsteinfassaden im Zusammenspiel mit dem grünen Innenhof  sind absolut sehenswert und geben einen Einblick in ein vergangenes Kapitel Industriegeschichte im Ruhrgebiet.

Hier auf dem Zechengelände  gab es für uns auch das erste  „kulinarische“ Highlight; selbstgemachte Nussecken und Muffins von Isolde und Elisabeth. Dazu ausreichend Kaffee und alle Teilnehmer strahlten in den noch etwas bewölkten Himmel.
Weiter ging die Oldtimerreise an ehemaligen Zechensiedlungen vorbei in Richtung Waltrop. Vorbei am Schiffshebewerk in Henrichenburg,  raus aus dem gar nicht mehr grauen ehemaligem Kohlerevier.
In der Nähe des Halterner Sees wurde eine Mittagsrast eingelegt. Im „Lake Side Inn“  wurden nicht nur die  Biker mehr als  satt …

Die Fahrt ging nun in Richtung Münsterland mit dem Ziel Coesfeld. Auf den gut ausgebauten Landstraßen ließ es sich entspannt fahren und wir kamen  Nachmittags am Ziel an.  Im Hotel Restaurant  Brauhaus Stephanus  wurden wir schon erwartet.  Geschützte Parkplätze für  unsere fahrbaren Untersätze im Hof waren extra für uns reserviert.
Natürlich hatten sich unsere „Reiseleiter“ auch ein kleines Kulturpaket für uns ausgedacht. Eine Stadtführung  durch die Stadt Coesfeld stand auf dem Programm.  Mit Ruth gingen  wir quer durch Coesfeld und seine wechselhafte Geschichte.     Nachdem unser Wissensdurst nun gestillt war, war es an der Zeit auch den körperlichen Durst zu löschen. Im  Brauhaus Stephanus konnte man dies mit einem gekühlten, frisch gezapftem Bier tun.
Für den Abend hatten  wir einen schönen großen Tisch  an dem wir Alle gemütlich den Tag ausklingen ließen.  Wie es sich für ein Brauhaus gehört,  haben  wir dann  auch den Fassbierbestand etwas dezimiert.  Verkostung direkt am Tisch ….

Am Sonntagmorgen ging es nach reichhaltigem Frühstück wieder daran die MG’s zu starten. Was überwiegend funktionierte. Ein „Bobbycar“  brauchte allerdings etwas Schiebung.
Nun ging es nach Nottuln zu einer privaten Oldtimersammlung. Den Kontakt hatte Dieter Schönberger geknüpft. Es war ein Oldtimerwunderland mit vielen interessanten, vorwiegend britischen Autos.  Alle waren Hin und Weg !
Als nächstes  stand noch der Besuch des Longinusturmes an. Dies ist der 1. Fernsehturm NRW’s.  Von dort aus hatte man einen tollen Blick über das Land.
Es hieß wieder Motoren starten um nach Lüdinghausen zu fahren. Über ländliche Straßen erreichten wir das Wasserschloss  Burg Vischering.  Man konnte sich etwas die Beine vertreten und oder im sehr originellen „Cafe Reitstall“ den selbstgemachten Kuchen probieren.
Frisch gestärkt ging es weiter zum „ Versailles des Münsterlandes“ Schloß Nordkirchen.
Da die Zufahrt in den Park mit den Autos möglich  war, konnten wir ein paar tolle Aufnahmen mit dem Schloss im Hintergrund machen. Sozusagen ein  kleines MG-Treffen im Schlossgarten.
Die Rückfahrt Richtung Heimat führte uns dann noch durch die letzten Ausläufer des Münsterlandes in Richtung Lünen und zurück durch das Ruhrgebiet.
Zum Abschluß der Tour kehrten wir  noch einmal ein, und zwar im Pfannkuchenhof in Witten.  Alle haben diese Tour genossen und es war eine schöne Zeit.
Danke an die Organisatoren Doris und Dieter sowie Isolde und Dirk und alle Anderen die zum Gelingen der Ausfahrt beigetragen haben. Es war sehr schön.
Text : Michael Hollasch