Autojumble 2016 in Beaulieu England

Text und Fotos Michael Hollasch

Zum 50. Mal fand die Veranstaltung in diesem Jahr statt. Mit ca. 2400 Ständen sicherlich eine sehr herausragendes Event für den interessierten Oldtimerfan. Besonders wenn man die englischen Fahrzeuge liebt .
Für mich war es die allererste Reise nach Großbritannien. Mein Begleiter kannte sich zum Glück sehr gut aus , da er auf der Insel geboren ist und Land und Leute deutlich besser versteht als ich … :
Die Anreise über Calais nach Dover war sehr kurzweilig nach ca. 1,5 Stunden ist man über den “Kanal” .  Auf der Fähre noch schnell ein English Breakfast mit Baked Beans .
Da wir am Freitag anreisten  hatten wir noch Zeit für einen Besuch in Canterbury. Das Städtchen ist sehr nett anzusehen und der Besuch der Kathedrale lohnt sich auf jeden Fall.
Samstag in der Frühe  dann Anreise nach Beaulieu . Erstmal Schlange stehen vor der Toröffnung und dann hinein ins Vergnügen.
Man es wirklich mal gesehen haben, wie viele Stände auf dem Gelände ihre Waren anbieten. Das Areal ist riesig und die Vielfalt der Teile ist es auch. Von der kleinsten rostigen Zollschraube bis zum fertigen Automobil ist alles zu haben. Auch Flugzeugteile und Schaukelpferde kann man kaufen ….
Man trifft auch Deutsche Bekannte aus der MG Szene und auch Deutsche Aussteller sind vertreten.

Auf dem Gelände befindet sich ausserdem noch das National Motor Museum. Dies konnten wir leider nur noch kurz besuchen. Es zeigt eine Fantastische Sammlung von Autos und Teilen in  sehr realistisch gestalteten Dioramen.  (Autowerkstatt oder Lebensmittelshop) .
Leider mussten wir Sonntag schon wieder zurück nach Germany .  Fazit : wir kommen wieder und planen mindestens  zwei Tage  ein.